15.06.2018

Jetzt auch Daimler betroffen

Die Kanzlei Jordan Fuhr Meyer setzt nach VW nun auch Ansprüche von Daimler-Besitzern durch

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer veranlasst wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen einen amtlichen Rückruf von bundesweit 238 000 Daimler Fahrzeugen.

Wegen unzulässiger Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung muss Daimler deutschlandweit 238 000 Fahrzeuge zurückrufen. Europaweit seien sogar 774 000 Fahrzeuge betroffen. Dies teilte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nach einem Gespräch mit Vorstandschef Dieter Zetsche am Montag in Berlin mit. Daimler gerät im Abgasskandal damit immer stärker in Erklärungsnot. Betroffen sind neben dem Vito insbesondere die Volumen-Modelle GLC 220d und C 220d.

Sollten Sie eines der oben genannten Fahrzeuge besitzen, informieren wir Sie gerne umfassend über ihre Rechte und Ansprüche. Unser erfahrenes Rechtsanwalts-Team berät Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns gerne: Telefonisch unter 0234/338 53 189 oder direkt hier: Kontakt

Wir setzen Ihr Recht durch.

 

Soforthilfe

Tel: 0234 - 338 53 - 189

für Termine in Bochum, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Marsberg oder einem Ort Ihrer Wahl

Bearbeitung beschleunigen

Nehmen Sie jetzt direkt Kontakt mit uns auf






Hiermit erklären Sie sich mit der Übermittlung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Anfragebearbeitung einverstanden. Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung